Am 11. Juni 2022 haben wir, die Praktikant:innen Nirvana, Nia, Jou und Marie sowie Jana Weyer, Projektreferentin Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, an einem Workshop der beiden fliegenden Künstler:innen im Quartier Niklas und Kati teilgenommen.

Der Workshop bestand darin, den Stadtraum mittels einer Schnitzeljagd zu erforschen. Obwohl wir den Stadtteil Preungesheim bereits durch einen Workshop bei der Quartiersmanagerin Angela Freiberg kennengelernt hatten, hat die Schnitzeljagd uns diesen aus einer neuen Perspektive präsentiert.

Das Finden des Schatzes CC by Niklas Roy

Entlang der Landschaften, den Gebäuden, dem Einkaufzentrum etc. haben wir mithilfe eines rund vierstündigen Spiels eine interessante Mischung aus spannendem Outdoor Escape Game und lustiger Schnitzeljagd erlebt.

Die Schnitzeljagd bestand aus insgesamt neun Hinweisen, die an verschiedenen Orten versteckt waren. Zuerst haben wir die Nachbarschaft der „vielen schwarzen Schlangen“ gesucht, dort erwartete uns Post. Anschließend haben wir etwas Rotes mit grünen Punkten gesucht und gingen mithilfe eines Kompasses nach Norden.

Nach der Suche einiger Richtungen, Zahlen und Schilder suchten wir Leberwursteis! Und fanden weitere Hinweise in einem Eiscafé. Danach gingen wir in den „Untergrund“ und suchten das Schmutzwasser und einen leeren Laden. Dann haben wir in 2er Gruppen mithilfe von Walkie Talkies einen Kastanienbaum gefunden.

Anschließend gingen wir nach Osten und nach einem Spaziergang fanden wir den Schatz drei Meter oberhalb einer Biene, die auf eine Wand gemalt war. In der Schatzkiste befanden sich viele Bonbons, Kerzen, Buntstifte, bunte Tesafilme, Handventilatoren, … die unter den Praktikant:innen aufgeteilt wurden.

Die Schnitzeljagd hat viel Spaß gemacht und war ein ganz einzigartiges Erlebnis – sowohl für die Kinder und Jugendlichen als auch die Erwachsenen.

Nirvana Naderi (Praktikantin)